Wege

WEGE GUT? ALLES GUT?

Der Schwarzwaldverein Waldbronn e.V. beteiligt sich an einer Kampagne, um die Wegearbeit bekannter zu machen

Neues Hinweisschild „Wege gut? Alles gut!“ leitet Wanderer und Natursport­ler zu Informationsseite im Internet

„Wege gut?“ fragt das Logo die Wanderer und fordert auf, die eigens einge­richtete Internetseite zu besuchen. Auf dem Schild findet sich ein QR-Code, der – vom Smartphone-Benutzer mit passender App abfotografiert – auf die In­foseite www.schwarzwaldverein.de/wegweisend führt. Hier hält der Hauptverein in Freiburg Informationen zur Wegearbeit bereit, lädt ein, Mitglied in einem der Ortsvereine zu werden oder seiner Zufriedenheit mit der Wegeinfrastruktur monetär Ausdruck zu verleihen.

Der im Jahr 1975 gegründete Schwarzwaldverein Waldbronn erhofft sich von der Kampagne mehr Ak­zeptanz und neue Mitglieder, im Idealfall aber auch Mitstreiter, die sich ehrenamtlich in der Wegearbeit engagieren wollen. Denn die Markierung der Wanderwege, die der Schwarzwaldverein seit vielen Jahr­zehnten als gesellschaftliche Aufgabe stemmt, dient nicht dem Hobby einiger Weniger, sondern ist im Tourismusland Baden-Württemberg ein echter Stand­ortfaktor.

Rückgrat der Wegearbeit, die die rund 200 Ortsvereine des Schwarzwaldvereins im westlichen Baden-Württemberg leisten, sind die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in den Ortsvereinen und Bezirken, die die Markierung kontrollieren, Schilder an­bringen, Wege freischneiden und mit Forstamt und kommunalem Bauhof zu­sammen die Wege in Schuss halten. Bei uns sind dies Karl-Heinz Keßler, Markus Müller und Christoph Linemann.

Im Wegebereich des Ortsvereins Waldbronn, der 35 Kilometer Wanderwege umfasst, sind mittlerweile 3 Rundschilder angebracht (am Rathausmarkt, bei der Reha-Klinik und im Kurpark). Diese Tafeln fragen  die Wanderer und Natursportler: „Wege gut?“. Wer sich selbst die Antwort „Alles gut!“ gibt, darf sich gerne bedanken; wer das Wegesystem besser verstehen will, fragt beim Ortsverein oder schaut auf dieser Webseite nach: www.schwarzwaldverein.de/wegweisend

Der Schwarzwaldverein Waldbronn wünscht allen Wanderfreundinnen und Wanderfreunden

einen guten Weg und viel Spaß beim Wandern, hoffentlich bald auch wieder gemeinsam in

den Wandergruppen mit unserem Verein.

 

 

 

 


Im Dezember 2005 wurde durch die Ortsgruppe Waldbronn die neue Wegemarkierung des SWV umgesetzt.

Die Beschilderung wurde aus dem Gesamt-Wege-Konzept des Hauptvereins entwickelt. Der inzwischen verstorbene Wegewart Alfons Kiecherer berichtete im Beisein des Bürgermeisters, dass dafür 30 Stahlpfähle neu gesetzt werden mußten. Diese Aufgabe wurde mit Unterstützung des Bauhofs der Gemeinde Waldbronn in die Tat umgesetzt. An diesen neuen Pfählen wurden 105 Schilder befestigt. Die 15 Schilder fanden einen Platz an den vorhandenen Lichtmasten.

Im September 2007 wurde eine Wegevereinbarung zwischen dem SWV Waldbronn und der Kurverwaltungsgesellschaft Waldbronn geschlossen. Unterzeichnet wurde sie im Waldbronner Rathaus durch den damaligen Bürgermeister und Kurdirektor Harald Ehrler, den 2. Vorsitzenden Wilfried Knauer.

Danach betreut der SWV die Markierungszeichen auf den 35 km Wanderwegen auf Waldbronner Gemarkung. Bei diesem 35 km Wegenetz, die sich auf die Ortsteile Reichenbach, Busenbach und Etzenrot verteilen, gibt es 40 Standorte für die Hinweisschilder. An diesen 40 Standorten wurden insgesamt 135 Hinweisschilder angebracht. Sie bieten den Wanderern und Kurgästen 434 Informationen über die Wanderwege in Waldbronn sowie hin zu den angrenzenden Gemeinden.